Leon Schardt

Aufgewachsen in einer Familie, welche nun schon in der 4. Generation Pferde  züchtet, gehörte der Umgang mit dem Partner Pferd für mich bereits früh zum Alltag.

Der Wille zu verstehen, wie ein Pferd kommuniziert, wie es lernt und vor allem, wie man es schafft diesen Partner dazu zu bringen, etwas zu WOLLEN, anstatt ihn einfach stumpfsinnig "abzurichten",

brachte mich mit 14 Jahren zu Stefan "High Horse" Luchmann.

 

Nebst dem Training mit ihm absolvierte ich verschiedenen Praktika bei Trainern, in Reitställen, Sattlereien, bei Osteopathen, sowie Hufschmieden.

Um einige Erfahrungen reicher, entschied ich mich dazu, meine Lehrzeit bei HIGH-HORSE-SADDLE (ehem. i. Bes. v. Stefan Luchmann) zu verbringen.

 

Doch auch während dieser Lehrzeit standen für mich die Pferde sowie das Training im Mittelpunkt, was glücklicherweise von S.Luchmann erkannt und gefördert wurde.

Zahlreiche Fortbildungen in den Bereichen Anatomie, Training in versch. Disziplinen sowie Haltung folgten.

Nach abgeschlossener Lehre im August 2010 folgte im Februar 2011 die Selbstständigkeit als Pferdetrainer und seit 

2013 zudem auch wieder als Sattler.

 

 

Mein jedoch einschneidenstes Erlebnis war im Jahr 2009, als ich einen 

Anatomievortrag bei Frau Gesa Meier besuchte.

(Es folgten mehrere Besuche bei Vorträgen, dies war jedoch der Grundstein).

Die mir vollkommen nachvollziehbaren Erklärungen ließen mich 

hinterfragen!

Hinterfragen, was ein Pferd überhaupt körperlich leisten kann und wie man es schafft, dies heraus zu arbeiten.

Da mein bisheriges Programm schon in vielen Punkten damit einherging, habe ich es mir nun zur Aufgabe gemacht besagtes immer weiter zu perfektionieren um das Bestmögliche zu erreichen!

An dieser Stelle möchte ich noch einmal meinen persönlichen Dank an die zwei prägendsten Menschen, welchen ich in meinem Leben begegnet bin, aussprechen!

Stefan High-Horse Luchmann

sowie

Gesa Meier-Bidmon