APM - Was ist das?
 

Die Akupunktmassage nach Penzel am Pferd (APM) ist eine etablierte Schmerz- und Regulationstherapie. Sie basiert dabei in Teilen auf den Regeln der Akupunkturlehre.    

Nach der traditionell chinesischen Medizin sind Krankheiten, Schmerzen und Verspannungen Ausdruck einer Energieflussstörung.

Durch gezielte Behandlung der Meridiane (Energieleitbahnen) und Akupunkturpunkte wird die Selbstheilung aktiviert und Blockaden im Energiekreislauf werden gelöst. Der Organismus kann wieder "frei" arbeiten.

Diese ganzheitliche Therapiemethode hat einen besonderen Stellenwert bei der Behandlung von Störungen des Bewegungsapparates, der Organe, in der Schmerztherapie und bei vegetativen Störungen.

Da die APM jederzeit ohne Nadeln auskommt, ist sie eine besonders sanfte Therapieform. 

Bestandteile dieser Methode sind die Wirbelsäulen- und Gelenkbehandlungen, die Meridian-Therapie und nicht-invasive Akupunkturtechniken.

Hervorzuheben ist, dass durch die APM bei jeder Behandlung nicht nur ein Krankheitssymptom therapiert, sondern der gesamte Organismus unterstützt wird.

 

Wann und wo wird APM eingesetzt?
 

Akupunktmassage ist sehr vielfältig einsetzbar.

Nicht nur rein physische Probleme wie beispielsweise Pferde, die unter Blockaden, Verspannungen oder einem schwachen Immunsystem leiden, können behandelt werden.

Auch Pferde, die Verhaltensstörungen/ Wesensveränderungen aufweisen, können unterstützt werden.

Bei der Regeneration, nach etwaigen Turniereinsätzen oder Operationen kann die APM ebenfalls zum Einsatz kommen!

Im Folgenden habe ich einige Anwendungsgebiete aufgelistet:

  • Verspannungen/Blockaden
  • Rittigkeitsprobleme
  • Verhaltensänderungen
  • Schreckhaftigkeit, nervöses Verhalten
  • störende, schlecht abheilende Narben
  • schlechtes/angegriffenes Immunsystem
  • Regeneration nach bspw. Turnier, OP, Krankheit
  • zur Förderung der Leistungsbereitschaft

Sprechen Sie uns gerne an, wir sind sicher, Ihnen weiterhelfen zu können.